Lamborghini Centenario Roadster

Donnerstag, 25. Aug. 2016

Der offene Rest 350 km/h ohne Dach? Im Lamborghini Centenario Roadster könnte man dieses Extrem erleben, wenn man denn schnell genug gewesen wäre.  

Der offene Rest

350 km/h ohne Dach? Im Lamborghini Centenario Roadster könnte man dieses Extrem erleben, wenn man denn schnell genug gewesen wäre.

Offen und bis zu 350 km/h schnell: Lamborghini Centenario Roadster
Offen und bis zu 350 km/h schnell: Lamborghini Centenario RoadsterFoto: Lamborghini

Dank des umfangreichen Einsatzes von Carbon wiegt der offene Centenario nur 1.570 Kilogramm
Dank des umfangreichen Einsatzes von Carbon wiegt der offene Centenario nur 1.570 KilogrammFoto: Lamborghini

Dank des umfangreichen Einsatzes von Carbon wiegt der offene Centenario nur 1.570 Kilogramm | Foto: Lamborghini

Die auf 20 Fahrzeuge limitierte Offen-Version des Centenario ist bereits ausverkauft
Die auf 20 Fahrzeuge limitierte Offen-Version des Centenario ist bereits ausverkauftFoto: Lamborghini

Im Frühjahr 2016 stellte Lamborghini auf dem Genfer Autosalon mit dem Centenario Coupé ein exklusives Hypercar vor. Damals kündigten die Italiener an, neben dem auf 20 Exemplare limitierten Coupé auch 20 Centenario-Roadster zu bauen. Publikumspremiere feierte die offene Version nun auf dem Concours d’Elegance 2016 in Pebble Beach.

Der Lamborghini Centenario Roadster leistet 770 PS
Der Lamborghini Centenario Roadster leistet 770 PSFoto: Lamborghini

Optisch bietet der Centenario Roadster eine für Lamborghini recht typische Formensprache, die dank einiger zusätzlicher Aero-Anbauteile sowie einer großen Zahl von Luftein- und -auslässen allerdings noch spektakulärer als beim Aventador inszeniert wurde. Wie beim Coupé sorgt hinter der Fahrgastkabine ein 556 kW/770 PS starker V12-Motor für Vortrieb. Damit soll der Sprint auf 100 km/h in 2,9 Sekunden absolviert sein. Hilfreich wirkt das geringe Gewicht von 1.570 Kilogramm, das durch den massiven Einsatz von Carbon realisiert wurde. Obwohl kein Dach vorgesehen ist, soll die Flunder bis zu 350 km/h fahren können. Wie beim Coupé sind auch die wenigen Exemplare des Centenario Roadster bereits vergeben. Die maximal 20 Kunden haben bereits gebucht und über zwei Millionen Euro bezahlt.

Mario Hommen/SP-X